Aktuelles
Neu im Blog "Aktuelles" Ankündigung: Digital Regions: Digitale Infrastruktur für Mobilität
mobilitaet
Neu im Mobilitätsblog Was denken Sie über fahrerlose Shuttles?
Neu im Energieblog Rückschau Abschlusstagung des Projekts Plattform Mobilität 4.0
Tracks
Neu im Datenblog Rückschau Abschlusstagung des Projekts Plattform Mobilität 4.0
Neu im Digitalisierungsblog Ankündigung: Digital Regions: Digitale Infrastruktur für Mobilität
12. April 2018
Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) und Ioki (Deutsche Bahn AG) starten ein gemeinsames Pilotprojekt auf dem EUREF-Campus
12. April 2018
Berliner Zeitung - Andreas Knie zu den Fortschritten des autonomen Fahrens auf dem EUREF-Campus.
10. April 2018
Schikane für Autofahrer oder sinnvolle Umweltentlastung? Berlin diskutiert über die neue "Tempo-30-Zone" Leipziger Straße. Ein Jahr lang soll dort getestet werden, ob die Autos dort weniger anfahren und bremsen müssen und ob dadurch weniger Schadstoffe ausgestoßen werden, besonders Stickoxide.
09. April 2018
Das WZB, das InnoZ sowie das Center for Responsible Research and Innovation des Fraunhofer IAO lädt zur Fachkonferenz "Netzwerke, Cluster, Ökosystem" am 27. April 2018 ein.
04. April 2018
Die Ideallösung für die zukünftige Mobilität gibt es nicht, ist dank Digitalisierung aber möglich!
04. April 2018
Junge Leute machen später und insgesamt auch etwas seltener ihren Führerschein und trotzdem sind die Siedlungsstrukturen immernoch völlig um das Auto herum gebaut. Das muss sich ändern, erklärt Prof. Dr. Andreas Knie bei dem Deutschlandfunk.
01. April 2018
klimaretter.info - Andreas Knie berichtet im Interview, was in der vergangenen Woche wichtig für ihn und das InnoZ war.
29. März 2018
Pünktlich zum Frühlingsanfang am 20. März wurde die mFUND-Ausstellung in den Räumen des Open Mobility Forums am InnoZ in Berlin eröffnet.
29. März 2018
Während weltweit immer mehr Menschen auf den Geschmack des Teilens kommen, müssen deutsche Autobauer und -fahrer die "Share-Economy" erst noch lernen. Verstopfte und verschmutzte Innenstädte setzen Hersteller unter Druck, sich zu Mobilitätsdienstleistern weiterzuentwickeln. Erste Schritte sind getan - viele bleiben aber noch zu gehen.