BeMobility-Suite/ Usability-Lab

Ausgangslage und Ziele des Projektes: 

BeMobility – Berlin elektroMobil  ist ein Forschungsprojekt im Rahmen der Modellregion Elektromobilität Berlin-Potsdam. Es umfasst die Integration elektrischer Mietfahrzeuge in urbane Verkehrs- und Energienetze. Die Hauptstadtregion eignet sich als innovatives Cluster für nachhaltige integrierte Verkehrs- und Infrastrukturkonzepte. Wesentliches Element für die Integration ist die Unterstützung durch eine geeignete IKT-Schnittstelle. Darunter sind sowohl Smartphone-Applikationen als auch Web-Portale zu verstehen.

BeMobility wird durch das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) gefördert, regional von der TSB Innovationsagentur Berlin GmbH und übergeordnet von der Nationalen Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NOW) GmbH koordiniert.

Projektinhalte und Arbeitsschwerpunkte InnoZ: 

InnoZ entwickelte mit Partnern geeignete IT-Schnittstellen und verbesserte diese mit begleitenden Usability-Tests in ihrer Gebrauchstauglichkeit. Die entwickelte "BeMobility-Suite" kombiniert die Suche von Elektrofahrzeugen und die dazugehörige Ladeinfrastruktur mit Parkmöglichkeiten und den ÖV. Die verschiedenen Verkehrsmodi werden auf Basis eines intermodalen Routings integriert. Damit entsteht eine Applikation, mit der ein wirkliches verkehrsmittelübergreifendes Routing realisiert werden kann.

Ergebnisse: 

Seit Juni 2011 steht die "BeMobility-Suite" in den App-Stores von Apple und android zur Verfügung.

Auftraggeber/Zuwendungsgeber: 

BMVBS

Beteiligte Projektpartner: 

HaCon, DAI-Labor der TU Berlin, Bosch, Contipark, Vattenfall, RWE, DB Fuhrpark, DB Energie

Weitere Informationen

Homepage von BeMobility

Artikel "Vernetzte Mobilität im öffentlichen Verkehr - Das Projekt BeMobility"

Projektlaufzeit: 
01.08.2009 bis 30.11.2011
Ansprechpartner: