Indoor-Navigation

Ausgangslage und Ziele des Projektes: 

Die Anforderungen an ein durchgängiges Mobilitätsangebot erfordert auch eine Navigation und Routing innerhalb geschlossener Gebäude. Ungeübten Nutzern fällt die Orientierung in großen Bahnhöfen oder Flughäfen schwer. Außerhalb von Gebäuden bestehen mit GPS und/oder Funkzellenortung (m.E. WLAN-Ortung) bereits gut funktionierende technische Verfahren zur Ortung, für das  Routing und zur Navigation. Im Indoor-Bereich existiert bislang kein ausgereiftes Verfahren. Diese Leerstelle soll in diesem Vorhaben geschlossen werden.

Projektinhalte und Arbeitsschwerpunkte InnoZ: 

Zahlreiche, meistens auf WLAN-Basis oder proprietären Ansätzen beruhende technische Verfahren für die Indoor-Ortung befinden sich in der Entwicklung oder werden in technischen Funktionstests erprobt. Ziel ist es, in einem formalen Rahmen Standardisierungserfordernisse und Interoperabilität zu klären sowie unterschiedliche Technologien in der Praxis zu testen.

InnoZ koordiniert und leitet den Arbeitskreis "Indoor-Navigation" und erhält dadurch Zugriff auf alle relevanten Informationen hinsichtlich innovativer Technologien für die Indoor-Positionierung.

Ergebnisse: 
  1. Erstellung eines Whitepapaer zur Sicherstellung der Interoperabilität und Empfehlungen zur Visualisierung einer Indoor-Navigation
  2. Definition der Anforderungen an die Indoor-Ortung im Übergang zur Indoor-Navigation
  3. Praktische Erprobung der unterschiedlichen Verfahren und entwickelten Standards

Arbeitskreis „Indoor-Navigation“

Am 9. Dezember 2015 fand das fünfte und letzte Treffen des Arbeitskreises "Indoor-Navigation" im InnoZ mit namenhaften Vertretern aus Wissenschaft und Wirtschaft statt. Als Ergebnis des Arbeitskreises wurde das Whitepaper "Indoor-Navigation" präsentiert (> pdf-Download). Der Arbeitskreis entstand auf Initiative des Wirtschaftsministeriums im Rahmen der BMWi-Förderinitiative "Tür-zu-Tür". Zudem wurden Projektarbeiten aus dem Schaufenster Elektromobilität Berlin-Brandenburg eingebracht.

 

 

Projektlaufzeit: 
01.01.2012 bis 31.12.2015
Ansprechpartner: