InnoMOBiL

Ausgangslage und Ziele des Projektes: 

Im Rahmen des Projektes „InnoMOBiL“ berät und unterstützt das InnoZ ein Unternehmen aus der Energiebranche bei der Entwicklung von standortspezifischen und innovativen Mobilitätskonzepten für zwei seiner Standorte in Deutschland.

In diesem Projekt steht die Entwicklung von neuen Mobilitätskonzepten für den betrieblichen Kontext im Vordergrund, um u.a. verkehrsbedingte Kosten und Emissionen zu reduzieren, die Erreichbarkeit des Standortes zu verbessern oder die Mitarbeitermotivation zu fördern. Insbesondere geht es bei dem Projekt um den Einsatz von verschiedenen e-Fahrzeugen, die Entwicklung einer Mobilitätskarte und Smartphone-Applikation sowie um die Integration von Carsharing-Modellen in betriebliche Kontexte.

Ziel des Projektes ist es, zusammen mit dem Unternehmen vernetzte Mobilitätslösungen und intelligente Mitarbeitermobilität zu entwickeln, die im Einklang mit der Unternehmensmission zum Thema Energie stehen

Projektinhalte und Arbeitsschwerpunkte InnoZ: 

Das InnoZ führt Bestandsanalysen zum Verkehrs- und Mobilitätsverhalten der Beschäftigten an den Standorten durch. Integrierter Bestandteil der Analysen sind Starterpakete, die den Mitarbeitern alternative Mobilitätsangebote erlebbar und erfahrbar machen. Dazu stehen ausgewählten Pionieren zu Testzwecken verschiedene eFahrzeuge (e-Autos, e-Roller, Pedelecs) zur Verfügung. In mehreren Testphasen eruieren die Mitarbeiter zusammen mit dem InnoZ, ob und welche eFahrzeuge für die Organisation der Arbeitswege, für Dienstfahrten zum Kunden oder im persönlichen Alltag der Nutzer sinnvoll und effizient eingesetzt werden können. Die Entwicklung und Einführung von einer Mobilitätskarte und einer Smartphone-Applikation vernetzt die unterschiedlichen Mobilitätsangebote und vereinfacht ihre Buchung.

Auftraggeber/Zuwendungsgeber: 

Ein Unternehmen aus dem Energiebereich

Beteiligte Projektpartner: 

DB Fuhrpark

Projektlaufzeit: 
03.03.2014 bis 30.09.2014