Newsletter April/Mai 2018

Liebe Leserinnen und Leser,

der Sommer ist schon da und es wird interessant im und am InnoZ. Wir freuen uns, am 5. Juni beim bundesweiten Diversity-Tag teilzunehmen. Gemeinsam mit der Deutschen Bahn und weiteren Akteuren präsentieren wir, wie unterschiedliche Menschen in den Arbeitsalltag integriert werden und wie eine gerechte Mobilität von morgen aussehen kann. Das Programm der Deutschen Bahn ist auf dem EUREF-Campus 14 im DB-Haus zu bestaunen. Das InnoZ empfängt alle Interessenten auf der Open Mobility Platform im Haus 16. Wir laden herzlich alle ein. Natürlich bieten wir auch Fahrten mit dem autonomen Shuttle Emily sowie Testfahrten mit eLastenräder.

Erinnern Sie sich noch an den Satz "2018 scheint auch das Jahr des Automobils zu werden." im ersten Newsletter diesen Jahres? Das Thema Diesel und Abschaltsysteme sind nicht vom Tisch. Immer wieder ruft das Kraftfahrt-Bundesamt unterschiedliche Modelle von unterschiedlichen Marken zurück wie den Mercedes Vito (Spiegel Online), den Porsche Cayenne sowie Macan (Spiegel Online) oder den Audi A6 (Spiegel Online). Trotz alledem arbeiten die verantwortlichen Automobilhersteller und die Bundesregierung (ebenfalls Spiegel Online) eng zusammen, um den Schaden möglichst auf die Kunden abzuwälzen. Das Ergebnis dieses Handelns erleben wir nun in Hamburg. Die EU ist unzufrieden mit dem deutschen Umgang und Hamburg sieht sich nun, ein halbes Jahr nach der richterlichen Zulassung, gezwungen, das erste Fahrverbot für bestimmte Dieselfahrzeuge zu verhängen. Wie effektiv diese Maßnahme sein wird, zeigt sich in den nächsten Monaten. Dabei läuft die Forschung an alternativen Antrieben scheinbar nur bei Akteuren außerhalb der konservativen Industrie.

Weitere Informationen finden Sie wie immer auf www.innoz.de.

Inhalt

Aktuelles

  • Lieb, teuer, gestrig
  • "Eine symbolische Aktion! – Hamburger Verbot ein Anfang"
  • Rückständige Sozialdemokratie, handelbare Reisekilometer und denkbare Auto-Kaufboykotts
  • "E-Autos müssen Vorteile eingeräumt werden"
  • Den idealen Experimentierraum gibt es nicht!
  • Robobus: Wo und wie autonome Busse jetzt schon fahren

Ankündigungen

  • Ringvorlesung TU Hamburg "Mobilität und Klimaschutz"
  • Tag der offenen Tür im Rahmen des 6. Deutschen Diversity-Tages

Neues aus den Projekten

  • OpenOlli Hackathon - Abschlussveranstaltung

Publikationen

  • Der steinige Weg zur vernetzten Mobilität
  • Die Zukunft urbaner Mobilität

Aktuelles 

Lieb, teuer, gestrig

Die deutschen Autobauer sind zum Wandel nicht fähig. Doch die Welt um uns kehrt dem herkömmlichen Pkw den Rücken. Wo wollen BMW, Daimler, VW künftig noch Autos verkaufen?
Prof. Dr. Andreas Knie

"Eine symbolische Aktion! – Hamburger Verbot ein Anfang"

Radio Bremen - Andreas Knie im Interview zu den aktuellen Fahrverboten in Hamburg.
Prof. Dr. Andreas Knie

Rückständige Sozialdemokratie, handelbare Reisekilometer und denkbare Auto-Kaufboykotts

klimareporter - Gerade hat der Berliner Senat ein einigermaßen zeitgemäßes Mobilitätsgesetz auf den Weg gebracht, da entdeckt die mitregierende SPD ihre Liebe zum Auto, kritisiert Andreas Knie, Sozialwissenschaftler, Mobilitätsforscher und Mitherausgeber von Klimareporter. Die Sozialdemokratie möchte Politik für Menschen machen, die es gar nicht mehr gibt.
Prof. Dr. Andreas Knie

"E-Autos müssen Vorteile eingeräumt werden"

n-tv - Andreas Knie im Interview zum Thema Ladelaternen von ubitricity und dem zögerlichen Fortschritt der eMobilität in Deutschland
Prof. Dr. Andreas Knie

Den idealen Experimentierraum gibt es nicht!

Im Interview mit Bayern Innovativ plädiert Prof. Dr. Andreas Knie für mehr Experimentierräume für eine gelungene Mobilitätswende.
Autonome Shuttles befördern Nutzer über den EUREF-Campus

Robobus: Wo und wie autonome Busse jetzt schon fahren

Der EUREF-Campus in Berlin-Schöneberg ist einer von vier Orten in Deutschland, an denen man sich von einem autonomen Shuttle kutschieren lassen. Eingesetzt wird dort das Modell EZ10 des französischen Herstellers Easymile.

Ankündigungen 

Ringvorlesung TU Hamburg "Mobilität und Klimaschutz"

An der TU Hamburg findet ab dem 30. Mai 2018 die Ringvorlesung "Mobilität und Klimaschutz" statt. Andreas Knie wird dabei am letzten Termin, den 11. Juli 2018, als Referent zum Thema "Mobilitätsbedürfnisse und -verhalten vs. Klimaschutz" einen Vortrag halten. Thema der Ringvorlesung ist die Herausforderung, moderne Mobilität mit dem Klimaschutz in Einklang zu bringen und ob das überhaupt möglich ist. Alle Informationen zur Vorlesung sind über den Link aufrufbar.

Tag der offenen Tür im Rahmen des 6. Deutschen Diversity-Tages

Die Mobilitätswelt ist im Umbruch und wird sich verändern, unsere Bewegung wird digitaler und vernetzter. Hierbei ist es wichtig, dass die Interessen ALLER Verkehrsteilnehmer bei der Gestaltung einer neuen Mobilitätswelt berücksichtigt werden, unabhängig vom Alter, Herkunft, Hautfarbe, Geschlecht usw. oder Auswahl ihrer Verkehrsmittel. Gerne zeigen wir Ihnen, wie eine gerechte Mobilitätswelt von morgen aussehen kann! Fahren Sie mit unserem autonomen Shuttle mit und fassen Sie die Mobilitätswelt von morgen vor Ort an!

Neues aus den Projekten 

OpenOlli Hackathon

OpenOlli Hackathon - Abschlussveranstaltung

Nach drei Wochen intensiver Auseinandersetzung mit den Challenges des OpenOlli-Hackathons haben am vergangenen Freitag die Projektteams ihre Anwendungen und Ideen vorgestellt. Insgesamt sieben Teams haben an diesem Abend einen Einblick in ihre Projekte gegeben.

Publikationen 

Schmuckbild zum Artikel "Der steinige Weg zur vernetzten Mobilität" von Dr. Christian Scherf erschienen in Deine Bahn - Ausgabe 04/2018

Der steinige Weg zur vernetzten Mobilität // Christian Scherf

[Artikel "Der steinige Weg zur vernetzten Mobilität" von Dr. Christian Scherf erschienen in Deine Bahn - Ausgabe 04/2018.]

Die Zukunft urbaner Mobilität

Veränderungen auf Deutschlands Straßen sind überfällig, doch die Entwicklung stagniert: Die Zahl der privaten Autos mit Verbrennungsmotoren wächst, die Luftqualität leidet, öffentliche Plätze sind primär Verkehrsflächen – von einer Verkehrswende keine Spur.