Newsletter Juli/August 2017

Liebe Leserinnen und Leser,

unser Sommer ist asiatisch: Wir freuen uns, auf der diesjährigen EXPO in Astana (Kasachstan) vertreten zu sein. Noch bis zum 10. September nehmen wir Teil am EXPO-Motto "Energie der Zukunft: Maßnahmen für weltweite Nachhaltigkeit". Wie sich Produktentwicklung auf die Stadtentwicklung in Indien übertragen lässt, haben unsere Kollegen im Juli in Neu-Delhi erprobt. Doch auch daheim auf dem EUREF-Campus gibt es Neues: Am 24. Juli haben WZB und InnoZ das "Open Innovation- & Science-Forum"  gegründet, das die frühere "Plattform elektroMobilität" ersetzt und im Rahmen des mFUND vom BMVI gefördert wird. Schließlich haben wir leider die Sommerpause des autonomen Shuttles "Olli" zu vermelden: Seit dem 11. August ruht der Pilotbetrieb. Die Wiederaufnahme ist für Mitte Oktober geplant.

Weitere Informationen finden Sie wie immer auf www.innoz.de.

Inhalt

Aktuelles

  • InnoZ im deutschen Pavillon der EXPO 2017 in Kasachstan
  • "Open Innovation- & Science-Forum" auf dem EUREF-Campus in Berlin gegründet

Ankündigungen

  • Save-the-Date – Fachveranstaltung "Im ländlichen Raum innovativ mobil"

Neues aus den Projekten

  • Smart City-Ideen für Neu-Delhi – InnoZ beteiligte sich am UrbanLab
  • Vertiefende Mobilitätsstudie für das Amt Peenetal/Loitz

Stimmen aus dem InnoZ

  • Alibi-Gipfel, Programme ohne Gelder und das Ende der Verbrennungsfahrzeuge
  • "Der Staat hat es versäumt, der Industrie Regeln aufzuerlegen"

Publikationen

  • Mobility X.0: What is driving the future?

Wussten Sie schon, ... ?
 

Aktuelles 

Infotafel zum InnoZ am deutschen Pavillon Astana, Kasachstan

InnoZ im deutschen Pavillon der EXPO 2017 in Kasachstan

Vom 10. Juni bis zum 10. September 2017 findet in der kasachischen Hauptstadt Astana die EXPO 2017 statt. In Kooperation mit dem Berliner Senat, ist das InnoZ im deutschen Pavillon zu finden.

"Open Innovation- & Science-Forum" auf dem EUREF-Campus in Berlin gegründet

Am 24. Juli erschien die gemeinsame Pressemitteilung des Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) und des InnoZ zur Gründung des "Open Innovation- & Science-Forum (on Digital Mobility)". Das Forum wird im mFUND-Projekt "Mobilität 4.0" entwickelt, das vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) mit rund 830.000 Euro gefördert wird.

Ankündigungen 

Gruppenfoto von den Modellvorhabensteilnehmern "Langfristige Sicherung von Versorgung und Mobilität in ländlichen Räumen"

Save-the-Date – Fachveranstaltung "Im ländlichen Raum innovativ mobil"

Am 07. November 2017 findet von 10.00 bis 16.00 Uhr in Bad Saulgau (Landkreis Sigmaringen) die öffentliche Fachveranstaltung "Im ländlichen Raum innovativ mobil" statt, zu der wir Sie bereits heute herzlich einladen möchten. Die Veranstaltung ist Bestandteil des bundesweiten Modellvorhabens "Langfristige Sicherung von Versorgung und Mobilität in ländlichen Räumen".

Neues aus den Projekten 

Smart City-Ideen für Neu-Delhi – InnoZ beteiligte sich am UrbanLab

Das InnoZ ist ein Partner der Indo-German Smart Initiative (IGSI). In einem vom Institut für Stadt- und Regionalplanung der TU Berlin geleiteten Projekt führt die IGSI derzeit eine Reihe von Planungsworkshops in indischen Städten durch. Im Zentrum des Projekts "Integrated urban development and co-production for Indian cities" steht der experimentelle Methodenansatz des Urban Design Thinkings, mit dem Prozesse der Produktentwicklung auf Themen der Stadtentwicklung übertragen werden.
Das Foto zeigt einen Blick auf die Kleinstadt Loitz mit ihrer charakteristischen Hebebrücke

Vertiefende Mobilitätsstudie für das Amt Peenetal/Loitz

Das Amt Peenetal/Loitz im Landkreis Vorpommern-Greifswald war bereits eine Modellregion des InnoZ. Aufbauend auf der guten Zusammenarbeit führt das InnoZ nun eine vertiefende Mobilitätsstudie durch – eine Tracking-Studie mit der kostenlosen InnoZ-App Modalyzer.

Stimmen aus dem InnoZ 

Prof. Dr. Andreas Knie

Alibi-Gipfel, Programme ohne Gelder und das Ende der Verbrennungsfahrzeuge

InnoZ-Geschäftsführer Andreas Knie berichtet auf klimaretter.info, was in der vergangenen Woche wichtig für ihn und das InnoZ war.
Prof. Dr. Andreas Knie

"Der Staat hat es versäumt, der Industrie Regeln aufzuerlegen"

Andreas Knie nimmt auf n-tv Stellung zur Dieselkrise und plädiert für klare Regeln gegenüber der Autoindustrie.

Publikationen 

Coverbild der Zeitschrift iglus Quarterly. Innovative governance of large urban systems

Mobility X.0: What is driving the future?

[Sandra Wappelhorst, Daniel Hinkeldein, Robert Schönduwe: Mobility X.0 – What is driving the future? In: iglus Quarterly. Innovative governance of large urban systems. Jg. 3, Ausg. 1., Juli 2017, S. 12-17.]

 

Wussten Sie schon, ... ? 


… dass der autonome Shuttlebus "Olli" von November 2016 bis zur Sommerpause 2017 rund 2.300 Fahrgäste an fast 200 Tagen unfallfrei beförderte und dabei ca. 1.100 Km zurücklegte? (Quelle: InnoZ)