Newsletter November/Dezember 2017

Liebe Leserinnen und Leser,

der letzte Newsletter diesen Jahres erreicht Ihr und euer Postfach. Kurz vor Ende des Jahres gibt es noch einmal die neuesten Infos aus dem InnoZ. Unsere wohl wichtigste Nachricht: der autonome Shuttle fährt seit diesem Monat wieder regelmäßig. Nachdem das Fahrzeug bereit gemacht wurde und die Stewards für den sicheren Betrieb geschult wurden, können wir mit Freuden wieder Fahrten anbieten! Es, oder vielleicht besser: sie hat auch nach einer campusweiten Namensfindung den Namen "Emily" erhalten. Emily und die Stewards freuen sich auf viele Testnutzer. Details wie Fahrzeiten, die Adresse für eine Anmeldung usw. befinden sich auf unserer Ankündigungsseite.

Das InnoZ wünscht Ihnen und euch angenehme Feiertage und einen guten Rutsch ins Jahr 2018! Weitere Informationen finden Sie wie immer auf www.innoz.de.

InnoZ wishes happy new year!

Inhalt

Aktuelles

  • Das Kartell der Verdränger
  • Unausweichliche Fahrverbote, anerzogene Autoliebe und insolvente Politik
  • „Brotbüchse auf Rädern“ Erster autonomer Bus wagt sich auf Berliner Straßen
  • Mobilitätserhebung im Landkreis Calw

Neues aus den Projekten

  • Innovationslandkarte der Mobilitätsangebote in den Modellregionen präsentiert

Stimmen aus dem InnoZ

  • Amazon Flex: Wer zahlt für die Flexibilität?
  • Mehr E-Autos für Carsharing-Kunden

Publikationen

  • InnoZ Mobilitätsmonitor Nr. 5 – November 2017
  • Vulnerabilität und Resilienz im Verkehrssektor // Marc Schelewsky und Weert Canzler, in: Ökologisches Wirtschaften, Nr. 4 (2017), S. 25-26.
  • Multi- und Intermodalität. Herausforderungen an verkehrswissenschaftliche Erhebungen // Marc Schelewsky, in: Deine Bahn, Nr 11 (2017), S. 36f.
  • Global Scootersharing Market Report 2017 [Publication]

Aktuelles 

Prof. Dr. Andreas Knie

Das Kartell der Verdränger

SPIEGEL Jahres Chronik 1/2017 - Andreas Knie zum "Innovationsparadox" in der deutschen Automobilindustrie.
Prof. Dr. Andreas Knie

Unausweichliche Fahrverbote, anerzogene Autoliebe und insolvente Politik

Klimaretter: Andreas Knie spricht über die neue Koalition, den Dieselgipfel und den offenen Brief der Verkehrsexperten

„Brotbüchse auf Rädern“ Erster autonomer Bus wagt sich auf Berliner Straßen

Berliner Kurier - der zweite autonome Shuttle des InnoZ kommt in Gang

Mobilitätserhebung im Landkreis Calw

Seit Anfang November läuft im Rahmen des Modellprojekts „Innovativer ÖPNV im ländlichen Raum“ eine Erhebung zum Mobilitätsverhalten der Bevölkerung im Landkreis Calw.

Neues aus den Projekten 

Innovationslandkarte der Mobilitätsangebote in den Modellregionen präsentiert

In Bad Saulgau wurde erstmals die Innovationslandkarte zum Projekt präsentiert.

Stimmen aus dem InnoZ 

Amazon Flex: Wer zahlt für die Flexibilität?

Der Internethändler Amazon hat vor wenigen Tagen einen neuen Lieferservice gestartet: Amazon Flex. Privatpersonen können nun in Berlin mit dem eigenen Pkw Amazon-Bestellungen ausliefern und bis zu 16 Euro pro Stunde verdienen. „Seien Sie Ihr eigener Chef und arbeiten Sie nach Ihrem Zeitplan, um mehr Zeit zu haben, Ihre Ziele und Träume zu verwirklichen“, heißt es auf der Homepage von Amazon Flex. Was auf den ersten Blick lukrativ klingen mag, ist vor allem für Amazon ein attraktives Geschäft.

Mehr E-Autos für Carsharing-Kunden

bizz energy - Der Anteil von Elektroautos am Pkw-Bestand nimmt langsam zu. Doch die Recherche von Julia Epp zeigt, dass es derzeit vor allem die Carsharinganbieter sind, die ihre Flotten elektrifizieren.

Publikationen 

Coverseite des Fachmagazins Internationales Verkehrswesen, Jahrgang 69, Heft Ausgabe 4, November 2017 mit dem InnoZ Mobilitätsmonitor

InnoZ Mobilitätsmonitor Nr. 5 – November 2017

[Christian Scherf, Frank Hunsicker, Benno Bock, Lena Damrau, Julia Epp, Benno Hilwerling, Marc Schelewsky, Anke Schmidt; in: Internationales Verkehrswesen. Jh. 69, Ausg. 4, 2017, S.

Vulnerabilität und Resilienz im Verkehrssektor // Marc Schelewsky und Weert Canzler, in: Ökologisches Wirtschaften, Nr. 4 (2017), S. 25-26.

Den Begriffen Resilienz und Vulnerabilität wird in der verkehrswissenschaftlichen Forschung bisher nur eine geringe Bedeutung beigemessen. Auch in der Praxis lassen sich kaum konsistente Resilienzstrategien finden. Doch die zunehmende digitale Vernetzung erfordert neue Konzepte.

Multi- und Intermodalität. Herausforderungen an verkehrswissenschaftliche Erhebungen // Marc Schelewsky, in: Deine Bahn, Nr 11 (2017), S. 36f.

Besonders in großen Städten wird Multi- und Intermodalität eine wichtige Form des alltäglichen Mobilitätsverhaltens. Jedoch können traditionelle Erhebungsinstrumente die neuen Mobilitätsmuster nur unzureichend abbilden.

Global Scootersharing Market Report 2017 [Publication]

We proudly present the first edition of our Global Scootersharing Market Report. Explore the status quo of scootersharing in the year 2017 after its brief 5-year history.