WiMobil

Ausgangslage und Ziele des Projektes: 

Neue Carsharing-Konzepte und Elektromobilität sind zwei der wichtigsten Innovations- und Forschungsfelder der letzten Jahre im Bereich Verkehr und stellen wesentliche Elemente von energieeffizienten und emissionsfreien Mobilitätsdienstleistungen in einem neuen umweltorientierten Mobilitätsparadigma dar. Die Kombination dieser beiden Systeme – elektromobiles Carsharing – erscheint als aussichtsreicher Lösungsansatz, um viele der urbanen Herausforderungen in den Bereichen Umweltschutz und Mobilität zu bewältigen. Doch der Erfolg solcher Systeme ist abhängig von der Akzeptanz und Nutzungsbereitschaft der Kunden. Wesentliche Voraussetzung ist, dass die Elektrofahrzeuge mit Strom aus regenerativen Energiequellen geladen werden.
Das Projekt WiMobil nimmt sich diesen Anforderungen an und untersucht die Wirkung von E-Car Sharing Systemen auf Mobilität und Umwelt in urbanen Räumen.

Projektinhalte und Arbeitsschwerpunkte InnoZ: 

Das InnoZ wird im Projekt Modalsplitanalysen auf Basis eines Mobilitätstrackings durchführen. Um die Verhaltensänderungen der Nutzer genau erfassen zu können, reichen herkömmliche Ansätze nicht mehr aus. Deshalb wird das InnoZ Nutzer des elektromobilen Carsharings im Alltag mit GPS-Tracker (Stand-Alone und als Smartphone-Applikation) ausstatten und in ihrem Mobilitätsverhalten beobachten. Über einen längeren Zeitraum lassen sich so Hinweise auf Änderungen im Mobilitätsverhalten exakt quantifizieren und weitere Hinweise auf die Wirkung des elektromobilen Carsharings ermittelt.

Ergebnisse: 

Modalsplitanalyse von Nutzern und Nicht-Nutzern des Elektromobilen Carsharings im Längsschnitt.

Auftraggeber/Zuwendungsgeber: 

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU), Unterauftrag der Deutschen Bahn AG

Beteiligte Projektpartner: 

BMW AG, DB Fuhrpark, Universität der Bundeswehr München, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR), Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt Berlin, Stadt München KVR

Weitere Informationen:

Projektlaufzeit: 
01.09.2012 bis 31.10.2015